Info

JETZT NEU!

Kostenlose Adressaktualisierung bei der Post

Einfach und zuverlässig Umzugsmitteilung mitteilen - jetzt Postadressänderung gratis bekannt geben.

Postalisch anmelden

Der kostenlose Adressänderungsservice „Umzugsmitteilung“ der Post

Wer umzieht, ist zwangsläufig von der Aktualisierung seiner Adresse betroffen. Neben der behördlichen Ummeldung beim Gemeindeamt gilt es eine ganz Reihe weiterer Verwaltungsstellen über die Adressänderung zu informieren. Teilweise sollte man bei der Umzugsmeldung nicht allzu viel Zeit verstreichen lassen. Das gilt z. B. für die Ummeldung des Kfz. Doch auch andere Verwaltungsstellen legen großen Wert auf eine möglichst zeitnahe Benachrichtigung in Sachen „neue Adresse“. Hier einige Beispiele aus dem Verwaltungsbereich:

  • Ummeldung Einwohnermeldeamt (möglichst zeitnah – Unterlagenrecherche vor dem Behördengang vornehmen)
  • GEZ Adressänderung (den Beitragsservice korrekt zu informieren liegt im eigenen Interesse)
  • Umzugsmitteilung Jobcenter (die Arbeitsagentur legt Wert auf aktuelle Adressdaten von Privatleuten und Firmen)
  • Zulassungsamt, Straßenverkehrsamt (bei zu kräftiger Überschreitung von Ummeldefristen droht sogar die Zwangsstilllegung)
  • Finanzamt Umzugsmeldung (insbesondere beim Umzug in ein anderes Bundesland wichtig)
  • Kindergärten, Schulen (Erreichbarkeit der Eltern ist wichtig, z. B. die telefonische)

Eine ganze Reihe von Adressänderungen sind (nach einem Umzug) zunächst einmal zeitlich unkritisch, sofern ein Nachsendeauftrag eingerichtet wurde. Doch sollte man bedenken, dass der Nachsendeservice der Post zeitlich befristet ist und sich schon mancher darüber wunderte, wie flugs 6 Monate Beauftragungszeit verstrichen sind.

Nach dem Umzug die Adressänderung online ummelden.

Will man also seinen früheren Nachbarn nicht unbedingt die Privatpost „zuspielen“ empfiehlt es sich 1. sowohl die Dauer des Nachsendeantrags nicht zu kurz zu wählen, als auch 2. die Zeit der Nachsendung gewissenhaft dafür zu nutzen, die Adressänderung bekannt zu geben.

Als Checkliste für die Umzugsmitteilungen kann diese Übersicht dienen:

  • Arbeitgeber (die Adressaktualisierung macht in der Regel nur eine interne E-Mail erforderlich)
  • Krankenkasse (spätestens wenn die neue Versicherungskarte an eine nicht mehr existierende Adresse geschickt wurde, wird das Versäumnis ärgerlich)
  • Sparkassen, Banken, Versicherungen (Ihre Kontoauszüge sollten nur Sie etwas angehen)
  • Telekom, Vodafone, o2, 1&1 und andere Provider (die Adressänderungen lassen sich meistens online via Kundencenter vornehmen)
  • Kabelanbieter (Kabel Deutschland, Unitymedia, Tele Columbus) und Strom, Wasser und Gaslieferanten (Adressänderungsmitteilungen z. B. bei Wechsel in WG notwendig)
  • Freunde, Bekannte, Kunden, Vereine, Mitgliedsorganisationen

Für diese Umzugsmeldungen stehen Mustervorlagen im Web bereit, die kostenlos verwendet werden können.

Checkliste zur Adressänderung bei Behörden und Vertragspartnern.

Online-Dienstleistungsangebote zum Thema „Adressänderung“

kfz-ummelden.de
In punkto „Adressummeldungen“ finden sich einige Services im Web, die als Ummeldeservices Aufgaben übernehmen. Beispielsweise ist es bundesweit möglich einen Zulassungsdienst zu beauftragen, der alle Eventualitäten rund um die Kfz-Anmeldung, -Ummeldung und Abmeldung vornimmt und sogar Autos überführt.

Derartige Onlineservices werden von der Motosino GmbH angeboten, die Ihre Dienstleistungen auf kfz-ummelden.de präsentiert.

erledigungen.de
Auf behördliche Erledigungen hat sich ein junges Münchener Unternehmen spezialisiert, das als Dienstleister Behördengänge übernimmt. Derzeit steht die Angebote ausschließlich im Stadtgebiet von München zur Verfügung, sollen allerdings mittelfristig ausgeweitet werden.

Das Spektrum umfasst das Zulassen von Kfz, die Gewerbeanmeldung, die Ummeldung des Wohnsitzes und Abholung des Personalausweises wie auch die Beantragung und Abwicklung von Parkausweisen. Mehr Informationen finden sich namentlich passenderweise auf erledigungen.de

platzda.de
Ebenfalls mit behördlichem Hintergrund versehen ist die Beantragung einer Halteverbotszone. Zwar hat „platzda.de“ nur entfernt mit einer Adressänderung zu tun, doch liegen die Vorteile des bundesweiten Dienstes klar auf der Hand, da gerade in Großstädten die temporäre Absperrung mittels Halteverbotszonen mittlerweile bei Umzügen fast unverzichtbar geworden ist.

umziehen.de
Der bekannteste Adressänderungsservice kommt von der Post. Das Angebot „Umzugsmitteilung“ wird seit einigen Jahren im Web angeboten und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Betrieben wird der Ummeldeservice von einem Tochterunternehmen der Post, namens Post Adress (siehe Details im Kasten am Seitenende).

Umziehende stellen der Post ihre alte und neue Anschrift zur Verfügung. Diese Adressdaten werden mit der Adressdatenbank abgeglichen, die sich aus der Nachsendebeauftragung speist. Unterhält nun ein Unternehmen oder eine Institution einen Kontakt zu dem frisch Umgezogenen, kann dieses über die Daten der Umzugsmitteilungen einen Adressabgleich vornehmen.

Die Post Adress legt großen Wert auf die Feststellung, dass diese Adressaktualisierung nur von Vertragspartnern vorgenommen werden kann, denen die betreffende Adresse bereits bekannt ist.

Den Vorgang können also nur jene vornehmen, die nachweislich bereits über die alte Adresse verfügen. Vor dem Hintergrund des Datenschutzes ist dieser Umstand sicherlich höchst erwähnenswert und auch wünschenswert. In jedem Fall garantiert die Post Adress eine höchstmögliche Datensichterheit, die sich am strengen Regelwerk des Bundesdatenschutzgesetzes orientiert.

Was sind die Vorteile der Umzugsmitteilung, die von der Post kostenlos angeboten wird?

Die Post Adress über die Umzugsmitteilung:

"Mit der kostenlosen Umzugsmitteilung informieren Sie Unternehmen und Institutionen, bei denen Sie Kunde oder Mitglied sind, über Ihre neue Adresse. Ihre neue Adresse erhalten ausschließlich solche Unternehmen und Institutionen zum Zwecke der Adressaktualisierung, die nachweislich über Ihre alte Adresse verfügen, d.h. bei denen Sie bereits Kunde bzw. Mitglied sind. An andere Unternehmen und Institutionen geben wir Ihre Adressdaten ausdrücklich nicht weiter."

Vorteile der Adressaktualisierung via „Post ummelden“

Es finden sich wohl kaum Argumente, die gegen eine korrekte Zustellung von Briefpost sprächen.

Warum sollten Zustellungen fehlgeleitet werden, wenn es Möglichkeiten gibt das zu verhindern? Im Einzelfall ist der Nachteil, der sich durch die Adressierung an die frühere Adresse ergibt, vielleicht zu vernachlässigen. Doch angesichts von knapp 6 Millionen Haushalten, die jährlich in Deutschland ihren Wohnsitz ändern, ist die Menge fehlgeleiteter Zusendungen ein ernstzunehmendes, ökologisches und ökonomisches Problem. Schließlich tragen wir alle die Mehrkosten, die Unternehmen entstehen, wenn Postsendungen unzustellbar sind. Man denke nur an die Höhe des virtuellen Katalogbergs von Versandhäusern und die damit verbundene Verschwendung von Porto- und Papier-Ressourcen.


Die Post Adress schreibt hierzu:

„Jeder Brief, der an einen unbekannt verzogenen Empfänger adressiert wurde, ist ärgerlich: für den Absender, den Zusteller – und vor allem für Sie als Empfänger, wenn Sie wichtige Post an Ihrer neuen Adresse nicht erreicht. Viele namhafte Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen sowie zahlreiche Institutionen gleichen ihre Kundenadressen gegen die Umzugsdatenbank ab. Dazu zählen z. B. Banken und Sparkassen, Versicherungen, Verlage, Vereine und Verbände, Sozialversicherungsträger, Versandhäuser, Kundenkarten-Anbieter und viele mehr.“

Über die Post Adress

Die Deutsche Post Adress ist ein in Deutschland führender Entwickler ganzheitlicher Adressmanagement-Lösungen, mit denen Unternehmen aller Größen und Branchen die Erreichbarkeit ihrer Kunden sicherstellen. Die Deutsche Post Adress ist jeweils Marktführer bei der Adressaktualisierung bzw. Anschriftenermittlung in Deutschland.

Jährlich fließen die Informationen von rund 4,5 Millionen Nachsendeaufträgen sowie hunderttausende weitere Umzugsdaten in die Umzugsdatenbank. Sie ist damit die Umzugsdatenbank mit den meisten neuen Umzugsadressen pro Jahr in Deutschland.

Der Anschriftenermittlungs-Service „Adress Research“ bildet eine Schnittstelle zu allen Einwohnermeldeämtern in Deutschland und bearbeitet jährlich mehr als 10 Millionen Adressanfragen.